Aktualisiert 19.10.2012 15:41

Längere GenesungsphaseKehrt von Arx erst nach der Nati-Pause zurück?

HCD-Crack Reto von Arx leidet immer noch an einer Gehirnerschütterung. Sein Coach Arno Del Curto rechnet in den nächsten acht Runden nicht mit ihm.

von
Klaus Zaugg

HCD-Stürmer Reto von Arx hat sich am 9. Oktober in Zug unmittelbar nach dem erfolgreichen Torschuss zum 3:2 in der Verlängerung durch einen Check von Zugs Zauberschweden Linus Omark eine Gehirnerschütterung zugezogen. Die Aktion ist auch von Einzelrichter Reto Steinmann analysiert worden und er ist zum gleichen Schluss gekommen wie Davos-Coach Arno Del Curto: Es war kein Foul an Reto von Arx.

Der HCD-Trainer rechnet erst nach der Nationalmannschaftspause (6. bis 11. November/Deutschland Cup) für das Spiel gegen den SC Bern am 16. November mit einer Rückkehr von Reto von Arx. Er sagt gegenüber 20 Minuten Online: «Reto kann nach wie vor noch nicht mit der Mannschaft trainieren.» Auch die Rückkehr von Verteidiger Beat Forster (Gehirnerschütterung) sei möglicherweise erst nach der November-Pause möglich.

Playoffs werden ein Krampf

Längst schliesst Arno Del Curto die ersten Playouts der HCD-Geschichte nicht mehr aus. Aber er sagt auch: «Wenn einmal alle Spieler gesund sind, dann können wir unsere Situation verbessern.» Neben Reto von Arx und Beat Forster fehlen nach wie vor Peter Guggisberg, Patrick Schommer und Petr Sykora. Petr Taticek und Rick Nash (Schulterverletzung) sind gemäss Arno Del Curto auch nicht hundertprozentig fit.

National League A

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.