Aktualisiert 04.05.2006 18:51

Kein «45er-Auto» bei Ausweisentzug

Wer den Führerausweis abgeben muss, soll nicht länger ein auf Tempo 45 gedrosseltes Auto fahren dürfen. Dies ist eine der vorgesehenen Neuerungen im Strassenverkehr.

«Einige Autofirmen haben sich stark auf das Angebot von solchen gedrosselten Fahrzeugen spezialisiert», erklärte Michael Müller, Sprecher des Bundesamtes für Strassen (Astra), das nun mehrere Neuerungen im Strassenverkehr in die Vernehmlassung geschickt hat.

Wer im Strassenverkehr mit dem Entzug des Führerausweises bestraft wurde, konnte bisher auf ein gedrosseltes Autos umsteigen. «Mit der Neuerung wollen wir nun aber erreichen, dass diese Ausweichmöglichkeit nicht mehr besteht», so Müller.

Weiter sollen auch Längsbänke in neuen Fahrzeugen verboten werden. Dies soll die Sicherheit von mitgeführten Passagieren erhöhen. Eine dritte Neuerung betrifft die LKW-Chauffeure, deren Ausbildung verbessert werden soll. Die Neuerungen werden voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2007 in Kraft treten.

Cornelia Stauffer

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.