Luzern: Kein Brunch auf der Kapellbrücke
Aktualisiert

LuzernKein Brunch auf der Kapellbrücke

Der neue Facebook-Account der Stadt Luzern zeigt Wirkung: Die Initianten des unbewilligten 1.-August-Brunchs haben das gemeinsame Frühstück auf der Kapellbrücke abgesagt.

von
BER

«Wir wissen, dass es so keinen Spass macht», schrieben sie am Donnerstag auf Facebook. Der Bridge Brunch sei tot, es werde ihn nie geben. «Wir hätten lieber Sachen wie ‹witzige Idee›, ‹urbaner Lebensstil› und ‹friedliche Begegnungen› gelesen statt ‹illegal› und ‹juristische Konsequenzen›», war weiter zu lesen. Zuvor hatte die Dienststelle Stadtraum und Veranstaltungen einen Facebook-Account eröffnet und mit Pinnwandeinträgen auf die Illegalität einer Teilnahme an dem Anlass hingewiesen.

Deine Meinung