Aktualisiert 14.03.2013 19:20

FussballKein Nati-Comeback von Gerndt

Alexander Gerndt, der vor über einem Jahr wegen Körperverletzung verurteilte Stürmer der Young Boys, wird kein Comeback in der schwedischen Nationalmannschaft geben.

Alexander Gerndt, der vor über einem Jahr wegen Körperverletzung verurteilte Stürmer der Young Boys, wird kein Comeback in der schwedischen Nationalmannschaft geben.

Nachdem er von Nationaltrainer Erik Hamren ins Kader für das WM-Qualifikations-Heimspiel am 22. März gegen Irland berufen worden war, entschied sich Gerndt gegen eine Rückkehr. Er komme mit der Aufmerksamkeit um seine Person nicht klar, teilte der 26-Jährige auf der Verbands-Homepage mit.

Gerndt war im Dezember 2011 von einem Gericht in Helsingborg wegen Gewalt gegen seine Frau zu einer Busse über 80 000 Kronen (ca. 11'500 Fr. ) sowie Schadenersatz über 6700 Kronen (ca. 920 Fr.) verurteilt worden. Er hatte alle Vorwürfe bestritten. Vom Verband war er aber suspendiert worden. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.