Kein «Plakat des Jahres» mehr
Aktualisiert

Kein «Plakat des Jahres» mehr

Der nationale Wettbewerb «Plakat des Jahres» wird nach 63 Jahren eingestellt, teilten das Bundesamt für Kultur (BAK) und die Allgemeine Plakatgesellschaft (APG) mit.

Die Erwartungen, mit dem neuen Reglement neben dem kulturellen auch das kommerzielle Plakat besser zu verankern, hätten sich nicht erfüllt.

Der Wettbewerb war 1941 unter dem Patronat des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) gegründet worden und hiess bis 2001 «Schweizer Plakat des Jahres». Er sollte mithelfen, die künstlerische und gestalterische Qualität des Schweizer Werbeplakats zu heben. In den 1990er Jahren sei die Diskussion über den Sinn des Wettbewerbs immer heftiger geworden. In Wirtschaft und Werbebranche sei zugleich das Interesse an einem Wettbewerb gesunken, der in erster Linie künstlerische und gestalterische Anliegen verfolgt habe. Um das kommerzielle Plakat im Wettbewerb besser zu verankern, hätten EDI und APG 2001 ein neues Reglement verabschiedet. Dieses habe allerdings in den letzten beiden Jahren nichts gebracht. Es sei deshalb folgerichtig entschieden worden, den Wettbewerb einzustellen. EDI und APG wollen sich nun unabhängig voneinander überlegen, wie das gut gestaltete Schweizer Werbeplakat auch künftig gefördert werden könnte. (dapd)

Deine Meinung