Ambri Piotta: «Kein Problem zwischen Coach und Team»

Aktualisiert

Ambri Piotta«Kein Problem zwischen Coach und Team»

Entwarnung in Ambri nach einer Sitzung mit Verwaltungsrat, Coach und Spielern: Trainer und Sportchef Benoit Laporte bleibt in Amt und Würden.

von
Klaus Zaugg
Benoit Laporte, Trainer von Ambri Piotta, noch hat ihn den Wolf nicht gefressen.

Benoit Laporte, Trainer von Ambri Piotta, noch hat ihn den Wolf nicht gefressen.

Frage an Ambris Sportchef und Trainer Benoit Laporte am Tag nach dem 1:6 gegen Lugano: Sind Sie noch im Amt? «Ja» sagte Laporte gegenüber 20 Minuten Online. «Wir haben eine Sitzung gehabt und die Situation besprochen.» Bei dieser Sitzung seien alle Parteien – Verwaltungsrat, die Spieler und er – mit von der Partie gewesen. Dabei sei herausgekommen, dass es keine Probleme zwischen Coach und Spielern gebe. «Es war eine Standortbestimmung.»

Der nächste Schritt ist die Lösung des Ausländerproblems. Wenn sich bei weiteren ärztlichen Tests am Montag herausstellen sollte, das der amerikanische Stürmer Eric Westrum für längere Zeit ausfällt (Gehirnerschütterung) – dann bekommt Laporte grünes Licht für das Engagement eines Ersatzausländers.

Deine Meinung