Kein Reise-Glück für Österreichs Ski-Verband
Aktualisiert

Kein Reise-Glück für Österreichs Ski-Verband

Ein Teil der Führungsspitze des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) hatte auf der Rückreise von den Weltcup-Rennen der Männer in Lake Louise nach Europa kein Reiseglück.

Nur wenige Minuten nach dem Start musste das Flugzeug, in dem unter anderen ÖSV-Alpinchef Hans Pum sass, nach einem Knall im Frachtraum nach Calgary zurückkehren. Wegen des sofortigen Feueralarms wurde das Flugzeug am Boden von mehreren Feuerwehrautos empfangen.

Die Notlandung war der Höhepunkt einer Pechserie. Die ÖSV-Leute befanden sich nur deshalb in der notgelandeten Air-Canada-Maschine nach Frankfurt, weil ihr Heimflug am Sonntag ausgefallen war. Wegen eines Schneesturms in Vancouver waren die Piloten nicht rechtzeitig angekommen.

(si)

Deine Meinung