Der Winterbeginn fällt milde aus

Publiziert

WetterKein Schnee zum Winterbeginn – wieso du die Winterjacke trotzdem brauchst

Am Donnerstag ist meteorologischer Winterbeginn. Der richtige Wintereinbruch bleibt zwar aus, trotzdem bleiben die Temperaturen vorerst tief. 

von
Justin Arber
1 / 4
Die Wetteraussichten für die kommenden Tage sind grau. 

Die Wetteraussichten für die kommenden Tage sind grau. 

20min/Celia Nogler
Während der kommenden Morgenstunden bleiben die Temperaturen jeweils über null Grad. Es entsteht kein Frost.

Während der kommenden Morgenstunden bleiben die Temperaturen jeweils über null Grad. Es entsteht kein Frost.

20min/Community
In den Bergen zeigen sich am Wochenende Sonnenstrahlen, während es im Flachland neblig wird. 

In den Bergen zeigen sich am Wochenende Sonnenstrahlen, während es im Flachland neblig wird. 

20min

Darum gehts

Wer am Montag auf Sonne hoffte, wurde enttäuscht. Bis Ende Woche bleibt die Farbe Grau beim Wetter dominierend. Mitte der Woche kann es teils leichten Regen geben oder ab 1000 Metern «flöckeln», schreibt MeteoNews auf ihrem Blog.

Am Donnerstag erreichen die Temperaturen vier bis fünf Grad. Die Höchstwerte werden im Tessin mit acht Grad erreicht. Die Temperaturen sind ab Donnerstag leicht unterdurchschnittlich im Gegensatz zu früheren Messungen. Roger Perret, Meteorologe bei MeteoNews, kann aber beruhigen: «Die grosse Kälte bleibt vorerst von uns fern. Am Morgen erreichen die Temperaturen jeweils knapp über null Grad, somit ist auch kein Frost zu erwarten», sagt er gegenüber 20 Minuten.

Meteorologischer und astronomischer Winterbeginn 

Schneebegeisterte müssen weiterhin geduldig sein, um im Flachland Schneemänner bauen oder Schlitteln zu können. Der grosse Wintereinbruch bleibt zum meteorologischen Winterbeginn am 1. Dezember aus. Der meteorologische Winter dauert bis Ende Februar.

Den «meteorologische Winter» gibt es, da für die Messungen immer gleiche Zeiträume wichtig sind. Der «astrologische Winter» beginnt jeweils immer zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt. In diesem Jahr erreicht die Sonne am 21. Dezember um 22.47 Uhr mitteleuropäischer Zeit den südlichen Wendekreis und bildet so den Startpunkt für den kalendarischen oder astronomischen Winter.

Die Aussichten für das kommende Wochenende sind noch trüber. Die Temperaturen sinken dann weiter bis unter vier Grad. Sonne tanken ist hingegen in den Bergen möglich. «Die Temperaturkurve zeigt hier nach oben» schreibt MeteoNews. 

Freust du dich auf die kalten Temperaturen?

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

6 Kommentare