Aktualisiert

Doktor Sex«Kein Sex mehr nach Gebärmutterentfernung»

Seit einer Hysterektomie vor sechs Jahren, haben Marc und seine Frau keinen Sex mehr. Aber noch immer vermisst er körperliche Nähe, Zärtlichkeit und Sex mit ihr. Ausser eheliche Lustbefriedigung ist keine Lösung für ihn. Nur - was dann?

Frage von Marc (59) an Doktor Sex: Ich fühle mich unglücklich. Seit meiner Frau vor 6 Jahren die Gebärmutter entfernt wurde, haben wir keinen Geschlechtsverkehr mehr. Sie lehnt auch Zärtlichkeiten, Oralsex oder manuelle Stimulationen ab. Eine ausser eheliche Beziehung kommt für mich nicht in Frage. Aber alleine von der Erinnerung kann Mann auf Dauer auch nicht leben und nur Onanieren bringt Frust. Wie weiter?

Antwort von Doktor Sex:

Lieber Marc.

Die Folgen einer Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie), sind von Frau zu Frau verschieden. Neben körperlichen Auswirkungen, beklagen manche Betroffenen auch, dass sie sich nicht mehr als ganze Frau fühlen und dass durch den Eingriff ihre Weiblichkeit erschüttert und in Frage gestellt wurde - mit negativen Folgen auch für ihr Körperempfinden und ihre Sexualität.

Druck machen, hilft deshalb sicher nicht. Ich denke aber, dass es für deine Frau hilfreich wäre, wenn sie, mit therapeutischer Hilfe und deiner Unterstützung, die Folgen der Operation aufarbeiten und ihre Weiblichkeit und ihre Sexualität neu erfinden könnte.

Sexualberater Bruno Wermuth beantwortet Fragen rund um Lust und Laster, Versagen, Verhüten und Verklemmtheit. Auch Eltern erhalten Tipps und Rat in Sachen Aufklärung des Nachwuchses. Fragen stellen können Sie mit dem Formular am Ende des Textes.

Deine Meinung