Serie A: Kein Sieger zwischen Inler und Lichtsteiner
Aktualisiert

Serie AKein Sieger zwischen Inler und Lichtsteiner

Gökhan Inlers SSC Neapel muss sich gegen Leader Juventus Turin zuhause mit einem 3:3 begnügen. Napoli führte bis in die 48. Minute mit 2:0, ehe die «Alte Dame» aufdrehte.

Gökhan Inler im Duell mit Juves Star-Stürmer Mirko Vucinic.

Gökhan Inler im Duell mit Juves Star-Stürmer Mirko Vucinic.

Napoli vermochte seinen 9-Punkte-Rückstand auf Serie-A-Leader Juventus Turin nicht zu verkürzen. Nach einer torreichen und kampfbetonten Partie trennten sich die beiden Teams am Dienstagabend mit 3:3.

Das Team von Gökhan Inler sah im San Paolo lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Marek Hamsik und Goran Pandev schossen Napoli bis zur Pause verdientermassen 2:0 in Führung. Der Slowake Hamsik hatte zudem nach einer Viertelstunde einen weiteren Treffer verpasst, als er einen Foulpenalty im zweiten Versuch über die Latte knallte. Sein erster Versuch war im Netz gelandet, der Schiedsrichter liess den Penalty jedoch wegen einer Regelübertretung wiederholen.

Der Leader gleicht innert 7 Minuten aus

In der zweiten Halbzeit bliesen die Gäste sofort zur Aufholjagd und schafften nur drei Minuten nach Wiederbeginn durch Alessandro Matri nach einem genialen Zuspiel von Arturo Vidal den Anschlusstreffer. Nachdem Pandev aber mit seinem zweiten Treffer den Zweitore-Vorsprung wieder herstellte, schien Napolis Heimsieg dennoch Tatsache zu werden. Der Paraguayaner Marcelo Estigarribia und Simone Pepe glichen jedoch innerhalb von sieben Minuten noch zum spektakulären 3:3 aus.

Inler setzt Schweini ausser Gefecht

Napoli - Juventus Turin 3:3 (2:0)

San Paolo. - 60'000 Zuschauer.

Tore: 22. Hamsik 1:0. 40. Pandev 2:0. 48. Matri 2:1. 68. Pandev 3:1. 72. Estigarribia 3:2. 79. Pepe 3:3.

Bemerkungen: Napoli mit Inler, ohne Dzemaili (Ersatz). Juventus mit Lichtsteiner. 15. Hamsik schiesst Foulpenalty im zweiten Versuch über die Latte. 43. Lichtsteiner nach Gerangel mit Hamsik verwarnt.

Serie A

(si)

Deine Meinung