Im Fenster eingeklemmt: Kein Verbrechen - Toter an Uni Zürich ist erstickt
Aktualisiert

Im Fenster eingeklemmtKein Verbrechen - Toter an Uni Zürich ist erstickt

Der 18-jährige Portugiese, dessen Leiche in einem Kippfenster der Universität Zürich gefunden wurde, wurde nicht Opfer eines Verbrechens.

von
aeg
Hier wurde die Leiche des jungen Mannes gefunden.

Hier wurde die Leiche des jungen Mannes gefunden.

Der 18-jährige Portugiese, der am Mittwoch tot in einem Kippfenster des Instituts für Erziehungswissenschaften der Universität Zürich gefunden wurde, ist erstickt. Ein Verbrechen kann ausgeschlossen werden, teilte die Stadtpolizei Zürich am Freitag mit.

Wie der Jugendliche in dem Fenster eingeklemmt wurde, ist nach wie vor unklar. Ein Passant hatte ihn am Mittwoch kurz vor 10.30 Uhr entdeckt und die Polizei alarmiert. Trotz sofortiger medizinischer Hilfe konnte nur noch der Tod des 18-Jährigen festgestellt werden. (aeg/sda)

Deine Meinung