Kein WM-Schub für deutsche Detaillisten
Aktualisiert

Kein WM-Schub für deutsche Detaillisten

Die Fussball-Weltmeisterschaft hat dem deutschen Detailhandel nicht den erhofften Schub gebracht: Im Juni sanken die Umsätze inflationsbereinigt real um 0,4 Prozent zum dem Vorjahr. Nominal ergab sich ein Wachstum von 0,4 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat Mai lag das reale Wachstum bei 1,9 Prozent. Nominal legten die Verkäufe um 2 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Das Ergebnis stützt sich auf vorläufige Daten aus sechs Bundesländern, in denen rund zwei Drittel der Detailhandelsumsätze gemacht werden.

Deutlich zulegen konnten demnach nur Drogerien und Apotheken. Auch Bekleidungs- und Schuhgeschäfte verzeichneten ein leichtes Plus.

(sda)

Deine Meinung