Schweizer Teamarzt Martin Maleck spricht über Corona bei der Nati
Publiziert

Teamarzt Maleck ist sorglosKeine Corona-Angst bei der Nati – «Quarantäne-Risiko gegen null Prozent»

Während Spanien wenige Tage vor dem EM-Start einen Coronafall zu beklagen hat, ist man bei der Schweizer Nati unbesorgt. Die Mehrheit der Spieler dürfte vor dem Virus sicher sein.

von
Lucas Werder
1 / 4
Für Nati-Teamarzt Martin Maleck ist die Gefahr einer Team-Quarantäne sehr klein.

Für Nati-Teamarzt Martin Maleck ist die Gefahr einer Team-Quarantäne sehr klein.

Toto Marti/Blick/freshfocus
Am Montag ist die Nati nach Baku geflogen.

Am Montag ist die Nati nach Baku geflogen.

Claudio Thoma/freshfocus
Nati-Direktor Pierluigi Tami ist sehr zufrieden mit der EM-Vorbereitung.

Nati-Direktor Pierluigi Tami ist sehr zufrieden mit der EM-Vorbereitung.

freshfocus

Darum gehts

  • Die Schweizer Nati ist am Montagabend in Baku gelandet.

  • Alle Teammitglieder waren zuvor negativ getestet worden.

  • Eine Team-Quarantäne während der EM schliesst Teamarzt Martin Maleck praktisch aus.

  • Bei Spanien und Portugal herrscht wenige Tage vor dem Turnier dafür das Corona-Chaos.

Am Montagabend ist die Schweizer Nati im Spielort Baku gelandet – und das vollständig. Sämtliche durchgeführte Corona-Test sind negativ ausgefallen. Trotz oder gerade wegen des Auftaktspiels gegen Wales am kommenden Samstag (15 Uhr) geht es für die Spieler ab sofort etwas gemächlicher zu und her. «Wir werden in der Regel nicht mehr zweimal, sondern nur noch einmal täglich trainieren», sagt Nati-Direktor Pierluigi Tami.

Dabei sind die Einheiten jeweils für den Vormittag vorgesehen. Damit alle für das Duell mit den von Superstar Gareth Bale angeführten Walisern topfit sind, sollen vereinzelt auch noch Individualtrainings durchgeführt werden. «Am Samstag müssen dann alle einsatzbereit sein», so Tami.

Hohe Impfquote in der Nati

Die Chancen, dass Nati-Coach Vladimir Petkovic auf alle 26 Spieler zurückgreifen kann, stehen gut. Denn im Vergleich zu anderen Nationen muss man sich im Schweizer Lager nur bedingt Corona-Sorgen machen. «Das Risiko, dass die Mannschaft in Quarantäne muss, geht gegen null Prozent», sagt Nati-Teamarzt Martin Maleck.

Der Grund: «Wir haben eine sehr hohe Impfquote im Team», verrät der Deutsche. Wegen der Impfung oder einer bereits überstandenen Corona-Erkrankung hätten rund 90 Prozent der Spieler und des Staffs einen gewissen Antikörper-Wert, der eine Infektion praktisch ausschliesse. Dies könnte sich im Verlaufe des Turniers als grosser Vorteil herausstellen. Am Montag wurde beispielsweise bekannt, dass sich Spaniens Captain Sergio Busquets mit dem Virus angesteckt hat.

Spanien droht Quarantäne, Ronaldo ist geimpft

Teamkollegen, die mit Busquets engen Kontakt hatten, befinden sich nun in Isolation. Den Testkick gegen Litauen soll am Dienstag die U-21 bestreiten. Auch Portugals Nationalmannschaft, gegen die Spanien am vergangenen Donnerstag angetreten war, drohte nun Corona-Ärger. Die Portugiesen können nun aber aufatmen.

So ist fast die gesamte EM-Delegation der Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo gegen das Coronavirus geimpft. Dies teilte der nationale Fussball-Verband FPF mit. Die Aktion sei in enger Abstimmung mit der Task Force zur Impfung gegen Covid-19 durchgeführt worden. Wer genau geimpft wurde, wurde nicht mitgeteilt.

Würde sich trotz Turnier-Bubble und geringer Ansteckungsgefahr ein Nati-Star mit dem Corona-Virus infizieren, gäbe es verschiedene Szenarien. «Für einen infizierten Spieler gäbe es sogar die Möglichkeit einer Rückführung in die Schweiz», erklärt der Teamarzt.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare