Reiten: Keine EM-Einzelmedaille für die Schweiz
Aktualisiert

ReitenKeine EM-Einzelmedaille für die Schweiz

Die Schweizer vermochten trotz günstiger Ausgangslage keine Einzelmedaille an den Europameisterschaften der Springreiter in Windsor zu erreichen.

Als bester Reiter des Team-Europameisters vermochte sich Daniel Etter auf Peu à Peu als Sechster zu klassieren. Steve Guerdat rutschte auf Jalisca Solier vom vierten Platz vor dem Finale nach insgesamt vier Abwürfen noch auf den 16. Platz ab. Team-Debütantin Clarissa Crotta beendete auf Westside ihre erste EM auf dem 22. Schlussrang.

Neuer und überraschender Europameister wurde der Franzose Kevin Staut auf seinem Hengst Kraque Boom Bois Margot vor dem Deutschen Carsten-Otto Nagel auf Corradina und dem vor dem letzten Umgang führenden Holänder Albert Zoer auf Okidoki. Staut und Nagel beenden beide GP-Kurse ohne Fehler, während Zoer das erste Hindernis im zweiten Parcours das vermeintliche Gold kostete.

Der Elsässer Kevin Staut hat eine Schweizer Vergangenheit war er doch einige Monate als Bereiter bei Ruedi Stüssi in Sihlbrugg angestellt. Er sprang sich dank der Klasse seines Franzosen-Hengstes und seiner eigenen Nervenkraft vom sechsten Zwischenrang vor dem Schlusstag aufs oberste Podest.

(si)

Deine Meinung