Nationalrat: Keine Energietransparenz in der Werbung
Aktualisiert

NationalratKeine Energietransparenz in der Werbung

Der Nationalrat will nichts wissen von mehr Energietransparenz in der Werbung. Mit 99 zu 67 Stimmen lehnte die Grosse Kammer eine parlamentarische Initiative von Franziska Teuscher (Grüne/BE) deutlich ab.

Es werde in der Werbung nicht systematisch für die Produkte der Hinweis auf den Energieverbrauch gemacht, kritisierte Teuscher. Damit die Konsumentinnen und Konsumenten ihre Eigenverantwortung wahrnehmen könnten, müsse in der Werbung für elektrische Geräte und Motorfahrzeuge jeweils die Energieetikette angegeben werden.

Es sei wichtig, dass die Käufer die Informationen über den Energieverbrauch nicht erst im Geschäft erhielten. Die Initiative gehe zu weit, sagte Kommissionssprecher Hans Grunder (BDP/BE). Die verlangten gesetzlichen Vorschriften gingen viel weiter als jene im europäischen Raum. Die Schweiz solle nicht die Vorreiterrolle übernehmen. (dapd)

Deine Meinung