Aktualisiert 22.08.2008 11:24

Yukos-Affäre

Keine Gnade für Chodorkowski

Ein russisches Gericht hat den Antrag des früheren Ölmagnaten Michail Chodorkowski auf Begnadigung abgelehnt.

Das meldete die Agentur Interfax heute aus dem Gerichtssaal der Stadt Tschita im Fernen Osten des Landes. Der seit fünf Jahren inhaftierte frühere russische Ölmagnat Michail Chodorkowski muss weiter im Gefängnis bleiben. Gegen den einstigen Eigentümer des Yukos-Konzerns läuft zudem ein zweites Strafverfahren.

Chodorkowski war im Oktober 2003 festgenommen und im Mai 2005 nach einem langen Prozess wegen Steuerhinterziehung zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Sein Yukos-Konzern wurde faktisch zerschlagen und 2006 einem Konkursverwalter unterstellt. Beobachter vermuten hinter Chodorkowskis Verurteilung politische Gründe. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.