Aktualisiert 16.03.2006 06:57

Keine Gnade für Robert Kennedys Mörder

Der kalifornische Begnadigungsausschuss hat erneut einen Antrag des Mörders von Robert Kennedy auf vorzeitige Haftentlassung abgelehnt, weil der Täter immer noch «Amerikaner hasst».

Zur Begründung hiess es, Sirhan Sirhan bleibe nach wie vor eine Gefahr für die Gesellschaft.

So hätten psychiatrische Gutachten ergeben, dass er immer noch «die Amerikaner hasst». Es war Sirhans 13. Gnadengesuch; den nächsten Antrag kann er erst wieder in fünf Jahren stellen.

Sirhan hatte Robert Kennedy, den Bruder von John F. Kennedy, 1968 in einem Hotel in Los Angeles umgebracht. Im Jahr darauf wurde er zum Tode verurteilt; 1972 wurde das Urteil in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt.

Hätte der Begnadigungsausschuss eine vorzeitige Haftentlassung empfohlen, hätte Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger Veto einlegen können. Schwarzenegger ist mit Kennedys Nichte Maria Schriver verheiratet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.