Aktualisiert

Hollywood hilftKeine Lust auf Sotschi? Das sind die Alternativen

Wer bereits vor der Eröffnung der Winterspiele genug von Sotschi hat, muss sich ein anderes Programm ausdenken. Kino, Comedy und andere Fernsehsender bieten Möglichkeiten.

von
wed

Spätestens ab Freitagabend wird das Fernsehprogramm für rund zwei Wochen vom Wintersport regiert. Dann werden die Olympischen Winterspiele in Sotschi eröffnet. Besonders auf den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern im deutschsprachigen Raum gibt es kein Vorbeikommen am Sport. Für die 20-Minuten-Leser, die bereits jetzt genug haben von Sotschi oder die Winterspiele gar boykottieren wollen, gibt es auf privaten Sendern, im Theater oder besonders im Kino grosse Hoffnung.

Von deutschem Trash-TV bis Hollywood-Blockbuster

Trash-TV-Fans können sich auf «Deutschland sucht den Superstar», den «Bachelor» (beide RTL) oder «Die Geissens» (RTL 2) freuen.

(Quelle: YouTube/wiebi04)

Serien-Freunde können sich auf 3+ stundenlang Folgen von «How I Met Your Mother», «Big Bang Theory» und «NCIS Los Angeles» anschauen.

Ab 20.15 Uhr wechseln die Öffentlich-Rechtlichen ihr Programm von Olympia auf Blockbuster: «Michael Clayton» (ARD), «Thor» und «Mr. Poppers Pinguine» (beide ORF1) sorgen für Action, Spannung und Lacher vor dem Fernseher. Den Klassiker am Sonntagabend darf man natürlich auch nicht vergessen – den «Tatort» auf SRF1.

(Quelle: YouTube/DiabolicGrin)

Anspruchsvolle Gemüter müssen wohl auf das gute alte Buch zurückgreifen.

Viel Comedy und ein Zirkusspektakel

Kulturbegeisterte kommen im Museum Tinguely in Basel auf ihre Kosten. Dort findet ab dem 19. Februar die Ausstellung «Spielobjekte – Die Kunst der Möglichkeiten» mit rund 100 Kunstwerken statt.

Bereits eine Woche zuvor startet die 17. Ausgabe des Schweizer Magic Comedy Festivals mit Aufführungen in Pontresina, Baden, St.Gallen, Luzern und Zürich. Für Lachkrämpfe dürfte auch der britische Komiker und Schauspieler Russell Brand sorgen. Mit seinem Programm «Messiah Complex» ist er am 11. Februar in Zürich und einen Tag später in Lausanne zu Gast.

(Quelle: YouTube/piascomedybenelux)

Im Zürcher Theather 11 ist zudem das von Kritikern gelobte Zirkusereignis «Afrika! Afrika!» ab Freitag zu sehen.

Oscar-Favoriten im Kino

Auch in den Schweizer Kinosälen dürfen sich die Besucher in den nächsten Wochen auf diverse Highlights freuen: Ab dem 13. Februar kommt beispielsweise der Oscar-Favorit «American Hustle» in die hiesigen Kinos. Das Drama wurde für die diesjährige Verleihung gleich in zehn Kategorien nominiert.

(Quelle: YouTube/vipmagazin)

Eine Woche später, am 20. Februar, folgen dann mit «Dallas Buyers Club» und «Monuments Men» zwei weitere Hollywood-Blockbuster im Programm. Und wer «The Wolf of Wall Street» noch nicht gesehen hat, kann sich bereits ab Freitag auf den Weg ins Kino machen.

Werden Sie sich die Olympischen Spiele auch nicht am Fernseher anschauen? Teilen Sie uns Ihre Vorschläge für ein Alternativprogramm im Kommentarfeld mit.

Deine Meinung