Bern: Keine Miete gezahlt – aber Reitschüler bleiben
Aktualisiert

BernKeine Miete gezahlt – aber Reitschüler bleiben

Bei der Stadt Bern ist bis am Mittwoch kein Geld für die Miete des ersten Quartals eingegangen. Mit einer Räumung müssen die Reitschüler aber nicht rechnen.

von
aha
Die Reitschüler haben die offene Rechnung bei der Stadt Bern nicht beglichen.

Die Reitschüler haben die offene Rechnung bei der Stadt Bern nicht beglichen.

20 Minuten

Ein Monat ist seit der Strassenschlacht zwischen Reitschülern und Polizisten vergangen. In der Folge entschied der Stadtrat, den Leistungsvertrag mit der Reitschule zu sistieren und das Geld für die Miete zu streichen. Die Rechnung für das erste Quartal 2016 wurde jedoch bereits verschickt. Deshalb hätte die Trägerschaft der Reitschule, die Ikur, die Miete selbst bezahlen müssen.

Wie die «Berner Zeitung» nun schreibt, sei jedoch bis Mittwoch kein Geld geflossen. Walter Langenegger, der Leiter der Informationsdienste der Stadt Bern, bestätigte dies gegenüber der Zeitung: «Es ist bisher keine Überweisung der Ikur erfolgt.» Zu einer Räumung wird es aber dennoch nicht kommen. Diese sei nur als Ultima Ratio denkbar. Momentan führe die Präsidialdirektion Gespräche mit der Ikur und auch mit der Kantonspolizei Bern, mit dem Ziel, dem Stadtrat bis zu den Sommerferien einen Leistungsvertrag vorlegen zu können. In diesem Zusammenhang werde auch entschieden, wie mit der ausstehenden Miete umzugehen sei.

Deine Meinung