Keine Modusänderung: Keine Rettung für Biel am grünen Tisch?
Aktualisiert

Keine ModusänderungKeine Rettung für Biel am grünen Tisch?

Wenn Biel am Montag das 7. Spiel der Liga-Qualifikation verlieren und absteigen sollte, gibt es wohl keine politische Rettung. Die SCL Tigers werden nun doch keinen Antrag zur Modus-Änderung einreichen.

von
Klaus Zaugg

Als die Playouts noch nicht gespielt waren und der Abstieg sowohl den SCL Tigers, den Lakers, Ambri und Biel drohte, liefen die Handys heiss. Zumindest ein Antrag auf Modusänderung (und damit allenfalls auf eine Rettung am grünen Tisch) war für die nächste Liga-Versammlung vom 13. Juni in Arosa in Sicht.

Inzwischen hat sich der Pulverdampf der Abstiegsangst für (fast) alle verzogen. Nur noch der EHC Biel steckt in Abstiegsgefahr. Die Bieler müssen am Montag das 7. Spiel der Liga-Qualifikation gegen Lausanne gewinnen. Sonst steigen wie ab.

Denn der an und für sich sinnvolle Antrag auf Modusänderung wird nicht kommen.

Vorplayoffs statt Playouts

Langnaus Manager Heinz Schlatter hatte eine gute Ideen für eine Modusreform ausgearbeitet. Kerngedanke: Die Playouts abschaffen und keinen Absteiger. Dazu steht Schlatter nach wie vor: «Es darf doch nicht sein, dass Biel mit seinem Potenzial und seinen Aussichten auf ein neues Stadion wieder in die NLB absteigen muss. Und es müsste eine Möglichkeit geben, Lausanne in die NLA zu bringen.»

Schlatters Idee basiert auf «Vorplayoffs» (sechs Teams in den Playoffs, der 7., 8., 9. und 10. spielen die zwei letzten Playoffplätze in einer Best-of-3 Serie aus) und einer Auf-Abstiegsrunde mit den NLB-Finalisten und dem 11. und 12 - so wäre die Möglichkeit einer Aufstockung gegeben, in dieser Auf-/Abstiegsrunde die Liga auf 13 Teams aufzustocken.

Idee wird nicht weiter verfolgt

Doch diese guten Ideen werden nicht mehr weiter verfolgt. Schlatter sagte gegenüber 20 Minuten Online: «Wir werden keinen entsprechenden Antrag einreichen. Ich sehe keine realistische Möglichkeit einer Annahme.» Bei der Liga-Versammlung vom 13. Juni in Arosa müssten eine Dreiviertelsmehrheit erreicht werden.

Auch Biels Präsident Andreas Blank will in der Sache politisch nicht aktiv werden.

Damit zeichnet sich ab, dass der Verlierer der Liga-Qualifikation nächste Saison in der NLB schmoren muss.

Deine Meinung