Basel: Keine Spur von Casino-Räubern
Aktualisiert

BaselKeine Spur von Casino-Räubern

Kurz nach vier Uhr in der Früh stürmten vor einem halben Jahr zehn mit Maschinenpistolen bewaffnete Maskierte das Grand Casino Basel.

von
dd

Laut Peter Gill von der Staatsanwaltschaft fehlt von den Tätern,

die «professionell, brutal und zielgerichtet» vorgingen, noch immer jede Spur. «Es herrscht Status quo», sagte Gill gestern auf Anfrage. Zusammen mit Frankreich ermittle man noch immer. Doch müsse man wohl auf «Kommissar Zufall» hoffen. Im Grand Casino wurden nach dem Überfall, bei dem rund 600 Gäste anwesend waren, Veränderungen im Sicherheitsbereich vorgenommen. «Das hat geholfen, dass sich alle wieder sicherer fühlen», so Geschäftsführer Michael Favrod. Bis sich das Personal erholt hätte, habe es jedoch Zeit gebraucht. Die interne und externe Betreuung sei hilfreich gewesen. «Jetzt ist der grösste Wunsch, dass die Täter geschnappt werden», so Favrod. (dd/20 Minuten)

Deine Meinung