Aktualisiert 18.12.2008 16:38

SchweizKeine Verteuerung bei der Briefpost

Die Briefpost wird nächstes Jahr nicht teurer. Trotz dem Wegfall des Briefmonopols von 100 auf 50 Gramm und weniger Gewinn im aktuellen Jahr, hält die Post die Preise für Briefe unter 100 Gramm stabil.

Damit widersprach der abtretende Postchef Ulrich Gygi Medienberichten, wonach die Post mit der Liberalisierung der Briefpost am 1. Juli die Preise erhöhen will. Die Senkung des Briefmonopols beschert der Post neben der erhöhten Konkurrenz auch Mehrkosten.

Für Briefe zwischen 50 und 100 Gramm fällt neu die Mehrwertsteuer an. Diese würde aber nicht auf die Kunden überwälzt, versprach Gygi an einem informellen Treffen mit den Medien vom Donnerstag in Bern.

Im Weiteren bestätigte Gygi, dass die Post die Krise spüre. Der Gewinn des aktuellen Jahrs käme darum unter demjenigen des Jahres 2007 zu liegen. Die Post werde aber weiterhin einen Gewinn ausweisen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.