Keine zusätzlichen Polizisten: Verband droht mit Kampf
Aktualisiert

Keine zusätzlichen Polizisten: Verband droht mit Kampf

Das Sicherheitsdepartement hat Forderungen des Polizeibeamten-Verbands nach einer Aufstockung abgelehnt. Jetzt droht der Verband mit Kampfmassnahmen.

Mitte Dezember erstellte der Polizeibeamten-Verband (PBVB) einen Forderungskatalog mit dem Appell zur Verbesserung der Arbeitssituation der Beamten. Verlangt wurde insbesondere die Einstellung von mehr unformierten Polizisten und ein Mitspracherecht in allen personalrelevanten Geschäften. Wegen Geldmangel entschied die Polizeileitung nun gegen eine Aufstockung.

Andrea Hauri, Präsidentin des PBVB, ist verärgert: «Das nehmen wir so nicht hin. Wenn nötig ergreifen wir Kampfmassnahmen», sagt sie. Die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter sei einfach zu gross. «Zudem können wir bei einem grösseren Vorfall die Sicherheit in der Bevölkerung mangels Personal nicht gewährleisten», so Hauri weiter.

Polizeikommandant Roberto Zalunardo ist anderer Meinung: «Die Sicherheit in Basel ist gewährleistet», sagt er. Sicherheit definiere sich nicht allein über eine Uniform, zivile Beamten würden ebenso dazu beitragen. Am Entscheid selbst gebe es nichts mehr zu rütteln – die Sparvorgaben fürs laufende Jahr seien einzuhalten. «Zur Verbesserung der Kommunikation habe ich den Verband zu einer Klausur eingeladen», sagt er aber.

(dd)

Deine Meinung