Sponsored: Keiner entsorgt kreativer PET-Flaschen als er
Aktualisiert

SponsoredKeiner entsorgt kreativer PET-Flaschen als er

Der Bottle-Flip ging um die Welt. Nun gibt es etwas «Neues».

von
CP/ep

Nicht alle Dinge in diesem Video sind zur Nachahmung empfohlen. (Video: CP)

Letzte Woche beschäftigte sich Carmela mit Geräte-Recycling. Heute ist die PET-Flasche dran.

Über PET-Flaschen kursieren gleich mehrere Gerüchte. Zum Beispiel, dass gesammelte PET-Getränkeflaschen nach China exportiert werden – oder dass die Kehrichtverbrennungsanlagen PET-Flaschen brauchen, um auf die nötigen Verbrennungstemperaturen zu kommen. Was ist dran an diesen PET-Mythen?

Totale Verwertung

PET-Getränkeflaschen gehen zu über 95 Prozent an zwei Verwertungsfirmen in der Schweiz, welche das rezyklierte PET wieder an Schweizer Getränkehersteller und Abfüller verkaufen. Die restlichen knapp fünf Prozent der gesammelten PET-Flaschen gehen ins grenznahe Ausland.

Dass aus den rezyklierten PET-Getränkeflaschen minderwertige Produkte hergestellt werden, hört man auch öfters munkeln – zu Unrecht. Zu fast zwei Dritteln werden die gesammelten PET-Flaschen nämlich zu dem, was sie einmal waren: PET-Flaschen, genau. Der Rest des gesammelten Rohstoffs wird zum Beispiel zu Verpackungsmaterial, Textilien oder Füllstoffe verarbeitet. PET ist also zu 100 Prozent wiederverwertbar!

Auch der Mythos, dass Abfall mit PET besser brennt, hat mit der Realität nichts zu tun. Die übliche Zusammensetzung des Hauskehrichts eignet sich nämlich bestens, um die Abfälle optimal verbrennen zu können. Siedlungsabfall brennt etwa gleich gut wie trockenes Holz.

12 Flaschen sind 9 Autokilometer

PET-Getränkeflaschen zu sammeln, ist aktiver Umweltschutz: Im Vergleich zum Verbrennen in der Kehrichtverbrennungsanlage spart PET-Recycling jedes Jahr 138'000 Tonnen CO2. Der Recycling-Prozess verbraucht übrigens auch viel weniger Energie als die Erstherstellung von PET. Zur Veranschaulichung: Wer 12 PET-Getränkeflaschen zurückgibt, fährt dafür neun Autokilometer CO2-neutral und spart so viel Energie, dass dafür der Laptop 64 Stunden laufen kann.

Kennen Sie einen Trick für einfaches Recycling oder haben etwas aussergewöhnliches erlebt? Schreiben Sie uns in der Kommentarspalte.

Diesen Beitrag hat Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit Swiss Recycling erstellt.

Diesen Beitrag hat Commercial Publishing Tamedia in Zusammenarbeit mit Swiss Recycling erstellt.

PET richtig entsorgen

In die blau-gelben PET-Sammelbehälter gehören nur PET-Getränkeflaschen. Öl-, Essig-, Waschmittel- oder andere Flaschen aus PET haben darin nichts verloren.

Sie bestehen zwar aus dem gleichen Material, können aber aus hygienischen und qualitativen Gründen nicht zu Getränkeflaschen verwertet werden.

Auch andere Plastikflaschen oder Gebinde, zum Beispiel aus «PE», gehören nicht in die PET-Sammlung. Sie lassen sich jedoch bei den Detailhändlern entsorgen.

Deine Meinung