Aktualisiert 03.08.2019 06:36

Swiss Ice Hockey AwardsKeiner ist so beliebt wie Berns Tristan Scherwey

Die Leser von 20 Minuten haben entschieden: Der beliebteste Eishockeyspieler (MPP) ist Tristan Scherwey. Der SCB-Stürmer wurde am Freitagabend ausgezeichnet.

von
Marcel Allemann

Die Höhepunkte der Swiss Ice Hockey Awards in Bern sehen Sie in diesem Video. (Quelle: MySports)

Es ist der einzige Preis im Schweizer Eishockey, bei dem die Fans das Sagen haben. Namentlich gewählt haben die Leserinnen und Leser von 20 Minuten in den vergangenen vier Wochen. Zuerst bestimmten sie aus 36 Kandidaten (je drei pro National-League-Team) die zwölf Halbfinalisten. Anschliessend wurden aus diesen die drei Finalisten erkoren.

In dieser Endausmachung lieferten sich Tristan Scherwey (Bern), Andres Ambühl (Davos) und Dominik Kubalik (Ambri) einen heissen Dreikampf. Schliesslich setzte sich am Ende Scherwey vor dem viermaligen Gewinner Ambühl (in den Jahren 2014 - 2017) sowie dem tschechischen Spektakelstürmer Kubalik durch. Und durfte am Freitagabend anlässlich der Swiss Ice Hockey Awards im Kursaal in Bern erstmals die Auszeichnung als Most Popular Player (MPP) entgegen nehmen.

1 / 6
NHL-Star Timo Meier (l.) erhielt nach seiner überragenden Saison bei den San Jose Sharks den Hockey Award, als Laudator amtete Mark Streit (r.).

NHL-Star Timo Meier (l.) erhielt nach seiner überragenden Saison bei den San Jose Sharks den Hockey Award, als Laudator amtete Mark Streit (r.).

Keystone/Peter Klaunzer
Women of the Year: Nati-Stürmerin Alina Müller (l.), den Preis erhielt sie von ihrer ehemaligen Nationaltrainerin Daniela Diaz.

Women of the Year: Nati-Stürmerin Alina Müller (l.), den Preis erhielt sie von ihrer ehemaligen Nationaltrainerin Daniela Diaz.

Keystone/Peter Klaunzer
Der Youngster of the Year: Biel-Verteidiger Janis Moser (r.) im Interview mit Moderatorin Steffi Buchli.

Der Youngster of the Year: Biel-Verteidiger Janis Moser (r.) im Interview mit Moderatorin Steffi Buchli.

Keystone/Peter Klaunzer

Bodenständiger Energiespieler, der immer Vollgas gibt

Scherwey ist ein Energiespieler, der immer Vollgas gibt und durch seine Arbeitsethik, seinen Einsatzwillen sowie seine bodenständige Art auf und neben dem Eis eine grosse Vorbildfunktion einnimmt. Der gebürtige Freiburger stiess bereits als Junior zum SC Bern und wurde mit diesem bislang fünf Mal Schweizer Meister, letztmals in der vergangenen Saison. Auch in der Nationalmannschaft hat sich der 28-Jährige in den letzten beiden Jahren zu einer Teamstütze entwickelt und war sowohl beim Silberwunder 2018 in Dänemark wie auch bei der letzten WM im Frühling in der Slowakei mit von der Partie.

«Die Wahl habe ich überhaupt nicht erwartet, aber sie macht mich überglücklich», erklärte Scherwey sichtlich gerührt. «Den Award werde ich noch heute Nacht bei mir daheim aufstellen.»

Simon Moser ist der Playoff-MVP

Scherweys SC Bern gehörte an den Swiss Ice Hockey Awards zu den grossen Abräumern. Nebst der MPP-Auszeichnung für den Flügelstürmer räumte der aktuelle Schweizer Meister auch in den Kategorien Playoff-MVP durch Simon Moser und Goalie des Jahres durch Leonardo Genoni ab. Die weiteren Preisträger: Dominik Kubalik (MVP Regular Season), Janis Moser (Youngster of the Year), Timo Meier (Hockey Award) und Alina Müller (Woman of the Year).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.