«Cuche Spezial»: Keiner kann ihn so wie «Speedier»
Aktualisiert

«Cuche Spezial»Keiner kann ihn so wie «Speedier»

Didier Cuche pflegt nach seinen Zielankünften jeweils ein besonderes Ritual. Wie er seinen Ski durch die Luft schleudert, ist im Ski-Zirkus einzigartig.

von
pre

Didier Cuche zeigt seinen Ski-Schleuder-Trick nach seinem Kitzbühel-Sieg 2011. (Quelle: YouTube)

Wenn Didier Cuche ins Ziel kommt, wissen die Zuschauer auf den Rängen, was kommt. Egal ob die Eins aufleuchtet oder nicht: Der Neuenburger zieht seinen Ski - ganz zur Freude des Publikums - immer mit einem besonderen Trick aus.

Nachdem der 18-fache Weltcupsieger die hintere Bindung geöffnet hat, schleudert er seinen Ski in zahlreichen Umdrehungen durch die Luft, um ihn dann zielsicher aufzufangen und mit einem breiten Grinsen in die Kamera zu halten.

Kostelic scheitert kläglich

Viele haben schon versucht, Didier Cuches Trick zu imitieren. Alle sind mehr oder weniger gescheitert. Zuletzt versuchte es Ivica Kostelic in Wengen erfolglos. Der Ski knallte gegen seinen Kopf, bevor er ihn wieder in den Griff kriegte. Und so musste auch der Gesamtweltcup-Sieger von 2011 feststellen, dass den «Cuche-Spezial» eben nur der Neuenburger himself tadellos beherrscht.

Deine Meinung