Aktualisiert 09.08.2011 16:10

Erotikfilm unverkauftKeiner will den Monroe-Porno

Ein schmuddeliger Kurzfilm, der angeblich Marilyn Monroe beim Sex zeigt, sollte bei einer Auktion in Argentinien für teures Geld versteigert werden. Doch es fand sich einfach kein Käufer.

von
sim

(Kommentar: Debby Galka, Quelle: AP Television)

Vor mehr Journalisten als Interessenten bot der spanische Filmmakler Mikel Barsa in Buenos Aires den Monroe-Schmuddelfilm aus dem Jahr 1946 oder 1947 an. Doch es fand sich niemand, der mindestens den Ausgangspreis von einer halben Million Dollar ausgeben wollte. Ein privates Gebot von 280 000 Dollar aus Denver wolle der Eigentümer des Films noch prüfen, sagte Barsa. In London sei ausserdem eine weitere Auktion geplant.

Eine 16-Millimeter-Kopie desselben Films verkaufte Barsa 1997 für angeblich 1,2 Millionen Dollar in Spanien. Ob die etwas rundliche Blondine in dem sechseinhalb Minuten langen Schwarz-Weiss-Film wirklich Marilyn Monroe (1926-1962) ist, bleibt unklar. Die Verwalter der Monroe-Rechte in den USA haben Barsa mit einem Prozess wegen Betrugs gedroht.

Was denken Sie? Handelt es sich im 8-Millimeter-Streifen um die wahre Marilyn Monroe? Diskutieren Sie im Talkback darüber!

(sim/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.