Aktualisiert 15.02.2018 11:24

Kein WC in Betrieb«Keiner wusste, wo er die Notdurft verrichten soll»

Via Facebook beschwert sich ein Reisender, dass am Mittwoch im Regioexpress zwischen Chur und St.Gallen kein einziges WC in Betrieb war. Laut SBB war dies ein Ausnahmefall.

von
20M
Wer mal dringend musste, hatte Pech: Die WCs waren laut Fahrgästen im Regioexpress Chur - St.Gallen geschlossen (Symbolbild).

Wer mal dringend musste, hatte Pech: Die WCs waren laut Fahrgästen im Regioexpress Chur - St.Gallen geschlossen (Symbolbild).

Keystone/Ennio Leanza

«Sitze gerade im RE von Chur nach SG und ab Start sind alle Toiletten im Zug defekt und geschlossen»: So beginnt der Post, den der St. Galler Martin Zahner am Mittwoch auf Facebook schrieb. Die Leute seien mit gekreuzten Beinen auf ihre Sitzen gesessen und die Unruhe habe stetig zugenommen. «Unglaublich, dass ein Zug am Startpunkt mit defekten Toiletten losfährt, wahrscheinlich findet die SBB, dass die Leute ihren Müll selber behalten sollen», endet sein Post.

Gegenüber FM1Today führt Zahner weiter aus: «Die Leute liefen mit fragendem Blick im Zug herum und wussten nicht, wo sie ihre Notdurft verrichten sollen.» Er habe mehrere Leute angetroffen, die das gleiche Problem hatten.

Toiletten mutwillig versperrt?

Bei der SBB zeigt man sich über den Vorfall überrascht. «Das kann fast nicht sein – dabei muss es sich um einen äusserst seltenen Fall handeln», sagt Mediensprecher Daniele Pallecchi zu FM1Today. Er verspricht, dass der Zug möglichst bald kontrolliert und allenfalls sogar aus dem Verkehr gezogen wird. Zudem gehe er davon aus, dass die Toiletten mutwillig versperrt worden waren.

Liest man allerdings die Kommentare auf Zahners Post ist der geschilderte Fall wohl doch nicht so einzigartig. «Haben Ähnliches auf der Strecke St. Gallen-Zürich Flughafen erlebt...

Armutszeugnis für die SBB», heisst es etwa. Und jemand anders schreibt: «Da ist kein Ausnahmefall! Das ist schon des öfteren vorgekommen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.