Cryptokids: Keiner zu klein, NSA-Spitzel zu sein

Aktualisiert

CryptokidsKeiner zu klein, NSA-Spitzel zu sein

«Abhängen und Codes knacken», darauf stehen die Cryptokids, eine gewitzte Cartoontruppe, die Kindern die NSA erklärt und Geheimdienstnachwuchs rekrutiert.

von
Philipp Stirnemann

Mit den Cryptokids versucht die NSA, Kinder und Jugendliche für ihre Sache zu begeistern. Der amerikanische Auslandsgeheimdienst betreibt eine eigene Kinder-Website, die den Kleinen auf spielerische Art und Weise die Praktiken der NSA schmackhaft machen will.

Das Internet ist «KEWL», meint beispielsweise die schwerhörige Schildkröte T. Top, ein Cryptokid, das am liebsten chattet, Filme guckt und Multiplayer-Games zockt. Und sowohl Eichhörnchen Joules als auch Füchsin Rosetta Stone finden Kryptologie («zusammen abzuhängen und Codes zu entwickeln und zu knacken») eine tolle Sache.

Spione wie du und ich

Den ausführlichen Biografien der einzelnen Club-Mitglieder entnimmt man, dass die Cryptokids alle amerikanischen Durchschnittsfamilien entstammen und eine Vorliebe für Computerwissenschaften haben. Jedes Gang-Mitglied steht für einen anderen Tätigkeitsbereich der NSA. Der Comic-Kinderverein des US-Auslandsgeheimdienstes besteht aus einem Verschlüsselungsspezialisten (Crypto Cat), einem Codeknacker (Decipher Dog), einer Technikerin (Eichhörnchen Joules), einem Mathematiker (Hase Slate), einem Computerwissenschaftler (Schildkröte T. Top), einer Sprachanalytikerin (Füchsin Rosetta Stone) sowie aus einem Cyber-Zwillingspaar, das sich für das Sicherheitsbewusstsein im Umgang mit dem Internet starkmacht (Katzengeschwister Cy und Cyndi). Einziges erwachsenes Mitglied und gleichzeitig Anführer der Cryptokids ist bezeichnenderweise der 30-jährige Adler Sergeant Sam, der während seiner militärischen Laufbahn unter anderem in Deutschland, Saudi-Arabien und Katar stationiert war und anschliessend den Crypto-Club gegründet hat.

Neben einem Ratgeber und Jobausschreibungen für künftige NSA-Mitarbeiter («Wie kann ich bei der NSA anheuern?») warten die Cryptokids auch mit Lektionen und Informationen über Codes und Chiffren auf und geben den Nutzern Nachhilfe im Ver- und Entschlüsseln von Nachrichten. Kurzum, hier bekommt der wissbegierige Nachwuchsagent das Rüstzeug zum NSA-Spion. Und als kleines Schmankerl können auf der Website gewonnene Erkenntnisse in verschiedenen Minigames unter Beweis gestellt werden.

Deine Meinung