Keira Knightley: «Ich bin und bleibe ein City-Girl»
Aktualisiert

Keira Knightley: «Ich bin und bleibe ein City-Girl»

Die Komödie «Bend It Like Beckham» machte Keira Knightley (21) zum Superstar. In «Pirates of the Caribbean: Dead Man's Chest» wird sie zur Piratenbraut. 20 Minuten sprach mit der Britin.

Wie hat sich Ihr Leben seit dem «Pirates»-Triumph verändert?

Keira Knightley: Ich kriege bei Filmdrehs neuerdings einen viel grösseren Wohnwagen.

Wirklich?

Knightley: Nein, im Ernst: Im Gegensatz zu früher drehe ich heutzutage fast pausenlos Filme.

Kriegen Sie denn noch mit, was in der realen Welt so alles läuft?

Knightley: Hey, das hier ist meine reale Welt. Während der vielen Drehpausen habe ich genügend Zeit, um mich via TV und Zeitungen über das Weltgeschehen zu informieren.

Drehpausen in der Karibik sind bestimmt schön.

Knightley: Ja schon. Aber irgendwann kriegt man den Inselkoller. Die ersten paar Wochen geniesst man den Strand und die Sonne in vollen Zügen. Aber dann fragt man sich plötzlich, wie man die Zeit füllen soll. Ich bin und bleibe halt ein City-Girl.

Welcher Co-Star gefällt Ihnen besser: Johnny Depp oder Orlando Bloom?

Knightley: Beide sind sehr schön. (Lacht) Johnny bei der Arbeit zu beobachten, ist für mich die beste Schauspielschule. Orlando kenne ich dagegen schon seit langem. Für mich ist er wie ein guter Kumpel, auf den ich mich verlassen kann.

Mohan Mani

Deine Meinung