Gratis-Arbeit: Keira Knightley spielt zum Nulltarif
Aktualisiert

Gratis-ArbeitKeira Knightley spielt zum Nulltarif

Weil sie mit dem Künstler Stuart Pearson Wright ganz auf einer Wellenlänge ist, verlangt
Keira Knightley für ihre Rolle in seinem Werk kein Geld.

Die Britin aus den «Pirates of the Caribbean»-Streifen findet sich in dem zehnminütigen Kurzfilm von tuart Pearson Wright im Konstanz des 14. Jahrhunderts wieder. In ihrer Rolle irrt sie in durch ein Labyrinth auf der Suche nach ihrem Liebhaber, der von Wright selbst gespielt wird. Der Streifen wurde an einem Tag gedreht und kostete 24'400 Franken.

Auf die Frage, warum sie in dem Debüt des Malers auftritt, das unter dem Titel «Maze» erscheint, antwortete die Hollywood-Schönheit: «Mir hat die Idee gefallen, etwas total Kreatives, Seltsames und Wundervolles zugleich zu machen, dass ausserdem kein Kommerz-Projekt ist.» Der Regisseur selbst fügt hinzu, es wäre für ihn eine nervenbelastende Erfahrung gewesen, bei seinem ersten Film gleich mit einer so professionellen Schauspielerin zu arbeiten. Die Aktrice habe es ihm aber einfach gemacht.

«Ich war erstaunt, dass Keira sofort zugestimmt hat mitzuspielen. Sie war bescheiden genug, sich von jemandem etwas sagen zu lassen, der weniger Erfahrung hat», äusserte sich Wright. «Sie ist sicherlich weniger 'Diva', als alle anderen Promis. Sie ist auf dem Boden geblieben und spielt sich nicht als Star auf. Keira gefällt das Schauspielern wirklich. Ich bin der Meinung, dass sie sogar in unbequemer Kleidung eine tolle Leistung gebracht hat.»

«Maze» feiert bei Wrights nächster Ausstellung «I Remember You» Premiere. Die Schau läuft vom 5. Mai bis 6. Juni in London.

(bang)

Deine Meinung