Keith zieht ins Rentnerparadies
Aktualisiert

Keith zieht ins Rentnerparadies

Auch Altrocker vom Format eines Keith Richards brauchen auf ihre alten Tage Ruhe: Der Stones-Gitarrist kaufte sich ein Strandhaus in England - in einer Gegend, die vor allem bei Pensionierten beliebt ist.

Der Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards hat sich eine Strandhütte gekauft - diesmal auf der britischen Insel. Der 62-Jährige erwarb nach einem Bericht der Sonntagszeitung «The Mail on Sunday» für umgerechnet knapp 140'000 Franken ein kleines Holzhäuschen am Strand von West Wittering an der Kanalküste. Der Ort ist besonders beliebt bei britischen Rentnern.

Richards hatte im Frühjahr Schlagzeilen gemacht, weil er auf den Fidschi-Inseln von einem Baum gefallen war und wegen einer Kopfverletzung operiert werden musste. Inzwischen ist er mit den Stones jedoch wieder auf Tour - am 5. August auch bei uns in der Schweiz.

Deine Meinung