Basel: Kellner in Bar fast blind geprügelt

Aktualisiert

BaselKellner in Bar fast blind geprügelt

Sieben Portugiesen stehen seit gestern vor dem Basler Strafgericht: Sie sollen in der Kleinbasler Kiki-Bar derart ausgerastet sein, dass tausende Franken Sachschaden entstanden und ein Kellner massiv im Gesicht verletzt wurde.

von
lua

Alle bestritten die Vorwürfe. «Ich habe nur Lärm gehört, aber nichts von einer Schlägerei mitbekommen, es war so dunkel in der Bar», sagte einer der Angeklagten. Opfer, Barbesitzer und ein weiterer Besucher identifizierten mehrere der Angeklagten als eindeutig involviert, waren sich jedoch nicht einig, wie es zum Streit gekommen war und wer zugeschlagen, getreten oder mit zerbrochenen Flaschen und Aschenbechern geworfen hatte. Sicher ist: Der Kellner erlitt einen dreifachen Nasen- sowie einen Jochbeinbruch und Verletzungen, die ihn 92 Prozent des Sehvermögens seines rechten Auges kosteten. Er war drei Wochen im Spital und ist bis heute arbeitsunfähig. Das Urteil wird heute Nachmittag erwartet. (lua/20 Minuten)

Deine Meinung