Billboard Music Awards: Kelly Clarkson weint um Opfer von Santa Fe
Aktualisiert

Billboard Music AwardsKelly Clarkson weint um Opfer von Santa Fe

Sie habe genug von Schweigeminuten, deshalb rief die US-Sängerin Kelly Clarkson zu Beginn der Billboard Music Awards zum Handeln auf.

von
chk

US-Sängerin Kelly Clarkson («Since You Been Gone») hat bei den Billboard Music Awards ein engagiertes Plädoyer für strengere Waffengesetze in den USA gehalten. «Und wieder einmal trauern wir alle um mehr Kinder, die ohne jeden Grund gestorben sind», sagte Clarkson zu Beginn der Show am Sonntag in Las Vegas unter Tränen mit Blick auf die Schiesserei in Santa Fe mit zehn Toten zwei Tage zuvor.

«Wie wäre es also, wenn wir mal keine Schweigeminute einlegen? Warum legen wir nicht mal eine Actionminute ein?» Die aus Texas stammende Sängerin führte auch als Moderatorin durch den Abend und rief den Prominenten in der MGM Grand Garden Arena zu: «In Euren Gemeinschaften, wo ihr lebt, mit euren Freunden, mit allen, lasst uns eine Actionminute einlegen. Lasst uns einen Moment der Veränderung anstossen.» (chk/sda)

Deine Meinung