«Ich gehe ehrlich damit um» - Kelly Osbourne dementiert Gerüchte um Schönheits-OP
Publiziert

«Ich gehe ehrlich damit um»Kelly Osbourne dementiert Gerüchte um Schönheits-OP

Die Tochter von Ozzy Osbourne ist aktuell kaum wiederzuerkennen. Nun stellt Kelly aber klar, dass ihr verändertes Gesicht nicht das Resultat einer Beauty-Operation ist.

von
Angela Hess
1 / 9
Hättest du Kelly Osbourne auf diesem Foto erkannt? Auf Social Media wird aktuell über das veränderte Aussehen der 36-Jährigen diskutiert.

Hättest du Kelly Osbourne auf diesem Foto erkannt? Auf Social Media wird aktuell über das veränderte Aussehen der 36-Jährigen diskutiert.

Instagram/kellyosbourne
Auf den Selfies, die Kelly in den letzten Tagen auf Instagram postete, sieht sie – abgesehen von ihrem Markenzeichen, den lila Haaren – nämlich irgendwie verändert aus.

Auf den Selfies, die Kelly in den letzten Tagen auf Instagram postete, sieht sie – abgesehen von ihrem Markenzeichen, den lila Haaren – nämlich irgendwie verändert aus.

Instagram/kellyosbourne
Zum Vergleich: So sah die Tochter von Ozzy (72) und Sharon Osbourne (68) noch vor rund einem Jahr aus.

Zum Vergleich: So sah die Tochter von Ozzy (72) und Sharon Osbourne (68) noch vor rund einem Jahr aus.

imago images/MediaPunch

Darum gehts

  • Kelly Osbourne (36) überrascht ihre Fans aktuell mit einem neuen Look.

  • Doch das veränderte Gesicht habe sie nicht durch eine Schönheitsoperation erlangt, so die Moderatorin.

  • Dennoch gibt sie zu: Einige kleine Behandlungen mit temporärem Effekt hat sie durchführen lassen.

  • Die Veränderung ist zudem auf Kellys Gewichtsverlust zurückzuführen.

Mit ihren neusten Instagram-Posts sorgte Kelly Osbourne in den letzten Tagen bei ihren 2,3 Millionen Followerinnen und Followern für Verwunderung. Das Gesicht der Tochter von Rock-Legende Ozzy Osbourne (72) sieht auf Fotos neuerdings ziemlich anders aus. Wangen und Lippen scheinen praller, die Gesichtsform wirkt allgemein kantiger.

Schnell machten auf Social Media Gerüchte um Schönheitsoperationen die Runde. «Ich möchte die gleiche Prozedur haben wie sie», kommentierte ein User ein Selfie von Kelly, das die Musikerin und Moderatorin am Wochenende von sich teilte. «Wer ist das? Ich bin sehr verwirrt», hiess es in einem anderen Kommentar.

Mit einem Video will Kelly nun reinen Tisch machen und die Gerüchte im Keim ersticken. «Ich gehe immer sehr ehrlich damit um, was ich an mir machen lassen habe», erklärt die 36-Jährige. Sie habe im Gesicht noch nie eine Schönheits-OP durchführen lassen. «Das einzige sind ein paar Injektionen in meine Lippen, meine Stirn und meinen Kiefer.»

Spritzen gegen Kieferschmerzen

Sie bedanke sich jedoch für die Komplimente für ihr Aussehen, sagt Kelly mit einem Augenzwinkern im Video, das sie auf Instagram teilte. Mindestens eine der nicht-invasiven Behandlungen im Gesicht hatte denn auch medizinische Gründe, wie Kelly bereits im vergangenen Jahr in einem Interview klarstellte.

Sie habe unter einer Dysfunktion der Kiefergelenke und -muskulatur gelitten, die mithilfe einiger Injektionen habe behandelt werden können, so Kelly damals im «Hollywood Raw»-Podcast. Derartige Behandlungen müssen in gewissen Zeitabständen wiederholt werden, damit der Effekt bestehen bleibt – im Gegensatz zu permanenten Beauty-OPs.

«OP würde ich nie leugnen»

Unters Messer gelegt hat sich Kelly Osbourne aber in der Vergangenheit tatsächlich: 2018 hat sie eine Schlauchmagen-Operation durchführen lassen und daraufhin rund 40 Kilo abgenommen. «Das ist das Beste, das ich in meinem ganzen Leben gemacht habe. Und diese OP würde ich nie leugnen», erklärte Kelly im «Hollywood Raw»-Podcast.

Dass ihr Gesicht heute kantiger wirkt als noch vor einiger Zeit, hängt somit wohl auch mit dem Gewichtsverlust zusammen. Dank der Schlauchmagen-OP sei sie heute zufrieden mit sich, so Kelly im vergangenen Jahr. «Ich bin stolz, dass ich den Schritt gewagt habe. Es ist mir egal, was andere Leute denken.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung