Marathon: Kenia ohne Weltrekordler Makau nach London
Aktualisiert

MarathonKenia ohne Weltrekordler Makau nach London

Der am Sonntag beim London-Marathon nicht ins Ziel gekommene Weltrekordhalter Patrick Makau fehlt im Aufgebot Kenias für die Olympischen Spiele.

Stattdessen führt Wilson Kipsang, der in der Olympiastadt gewann und mit 2:03:42 Stunden aus dem Oktober 2011 in Frankfurt die zweitbeste Marke der Geschichte hält, die Mannschaft an. Ferner wurden der in London sechstklassierte Weltmeister Abel Kirui sowie Moses Mosop (Dritter in Rotterdam) nominiert.

Neben Makau fehlen mit Geoffrey Mutai und Emmanuel Mutai zwei weitere Hochkaräter mit Bestzeiten unter 2:05 Stunden. Bei den Frauen vertreten die Top 3 von London, Mary Keitany, Weltmeisterin Edna Kiplagat und Priscah Jeptoo, die Farben der Marathon-Grossmacht. (si)

Deine Meinung