Aktualisiert 23.01.2020 18:15

AufrufKennst du jemand, der in Wuhan festsitzt?

China riegelt Wuhan wegen dem Coronavirus ab. Bist du vor Ort oder kennst du jemand, der sich in der Stadt befindet? Dann melde dich.

von
daw
1 / 107
Die 90-jährige Suzanne Hoylaerts verzichtete freiwillig auf ein Beatmungsgerät und starb an Covid-19. (Quelle: Facebook)

Die 90-jährige Suzanne Hoylaerts verzichtete freiwillig auf ein Beatmungsgerät und starb an Covid-19. (Quelle: Facebook)

25. März: Luis Fernando Chuquispuma aus Madrid verlor am 14. März seinen Vater an Covid-19. Der 25-Jährige verbrachte 16 Stunden in der Wohnung mit der Leiche, bevor die Behörden sie abholten.

25. März: Luis Fernando Chuquispuma aus Madrid verlor am 14. März seinen Vater an Covid-19. Der 25-Jährige verbrachte 16 Stunden in der Wohnung mit der Leiche, bevor die Behörden sie abholten.

Facebook
25. März 2020: In Wuhan werden bereits Barrieren entfernt, ihre Stadt verlassen dürfen die Bewohner aber noch nicht.

25. März 2020: In Wuhan werden bereits Barrieren entfernt, ihre Stadt verlassen dürfen die Bewohner aber noch nicht.

China Daily Cdic

Aus Angst vor einer weiteren Verbreitung des neuen Coronavirus hat China Wuhan abgeriegelt. Auch acht Schweizer sind dort laut dem Aussendepartement EDA eingeschlossen, wie der «Blick» berichtet. Die Lungenkrankheit soll auf einem Fischmarkt in der Millionenstadt entstanden sein.

Daneben haben die Behörden auch strenge Beschränkungen für die Städte Huanggang und Ezhou erlassen. 20 Minuten sucht Leute, die in einer der Städte festsitzen. Kennst du jemanden oder bist du sogar selbst betroffen? Wenn ja, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme im Formular unten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.