Aktualisiert 03.11.2009 13:09

TV-QuotenKerner chancenlos gegen Bauses Bauern

Die neue Sendung von Fernsehmoderator Johannes B. Kerner beim Privatsender Sat.1 hat am Montagabend einen schwachen Start hingelegt. Inka Bause machte mit «Bauer sucht Frau» dagegen einen satten Marktanteil von 23,4 Prozent.

von
phi

Mit einer Einschaltquote von 7,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lag Kerner weiter hinter dem Quotensieger des Abends, der RTL-Sendung «Bauer sucht Frau». Kerner lag sogar unter dem Durchschnitt des Senders. Inka Bause erreichte mit ihrer RTL-Kuppelshow dagegen ein Traumergebnis: Durchschnittlich 7,45 Millionen Zuschauer wollten sehen, welcher Single vom Land welchen Partner erntet. Der Marktanteil von 23,4 Prozent ist mehr als ansehnlich und in der so genannten werberelevanten Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren lag der Schnitt sogar bei 25,4 Prozent.

Kerner war nach zwölf Jahren beim ZDF zum Ausgangspunkt seiner TV-Karriere zurückgekehrt. Für Sat.1 hatte der gebürtige Bonner fünf Jahre die Sportsendung «ran» moderiert. Die neue Show «Kerner», eine Mischung aus Talk und Reportagen, läuft montags zwischen 21.15 und 23.00 Uhr. In der ersten Sendung setzte Kerner stärker auf Filmbeiträge als früher im ZDF. Die Themen reichten von einem Gespräch mit Komiker Mario Barth bis zum Dauerbrenner Stau.

Kerner selbst hatte schon vorab die Erwartungen niedrig gehängt: «Das wird länger dauern, als viele glauben», sagte er vergangene Woche dem Medienmagazin DWDL.de. Wer glaube, dass man mit so einem Format einen schnellen Erfolg feiere, verstehe nicht viel vom Fernsehen. Das Publikum müsse sich an den neuen Sendeplatz gewöhnen: «Das ist absolut kein einfacher Sendeplatz auf einem Sender, dessen Zuschauer eine solche Sendung über viele Jahre nicht kannten.» Bei der Konkurrenz RTL läuft um diese Zeit die Kuppel-Show «Bauer sucht Frau». (phi/dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.