Basel: Kickboxen: Kommts zum Fight?
Aktualisiert

BaselKickboxen: Kommts zum Fight?

In der Basler Kickboxszene ist ein offener Kampf entbrannt. Nachdem der Knatsch Anfang Woche in einer Schlägerei auf offener Strasse eskalierte, wurde der Schlagabtausch ­gestern auf Facebook weiter­geführt.

von
Jonas Hoskyn
Shemsi Beqiri (l.) während- und Tekin Ergun nach dem Kampf. Foto: key/hys

Shemsi Beqiri (l.) während- und Tekin Ergun nach dem Kampf. Foto: key/hys

Dabei waren alle Kontrahenten – Tekin Ergun und Paolo Balicha vom Diamond Gym und Shemsi Beqiri vom Superpro-Sportcenter – ursprünglich scharf auf einen Kampf im Ring. Zumal Beqiri am 3. März an der Superpro Fight Night III seinen Weltmeistertitel verteidigt: «Wenn Balicha oder Tekin wirklich kämpfen wollen – mein Angebot steht», so Beqiri.

Doch Balicha, der mit seiner Herausforderung an Beqiri vor einem Monat die breite Diskussion lostrat, winkt nun ab: «Die haben zu zweit und mit Pfefferspray einen Mann ­attackiert. Mit solchen Leuten wollen wir nichts zu tun haben.» hys

Deine Meinung