Aktualisiert 27.01.2011 22:18

StarsKiddies? Biggies!

Sie sind erst 8, 12 oder 16. Und lassen Erwachsene alt aussehen.

Chloë Moretz, 14

Die Filme, die 2011 ohne Elle Fanning gedreht werden, zeigen Chloë Moretz als Hauptdarstellerin. Sieben Produktionen hat sich die fleissige Biene Chloë für dieses Jahr vorgenommen. Auf Darstellerlisten steht ihr Name mittlerweile an erster Stelle, vor Jude Law oder Jessica Biel. 2012 kommt sie im zweiten Teil von «Kick-Ass» als Hit Girl zurück. Die fast 100 Millionen Dollar, die der erste Teil eingespielt hat, schafft der zweite bestimmt auch locker.

Elle Fanning, 12

Wahrscheinlich ist Elle Fanning eine noch bessere Schauspielerin als ihre Schwester Dakota. In «Somewhere» gab sie dem Film seinen ganzen Charme. 2011 dreht sie vier Strei­fen, unter anderem mit Matt Damon und Scarlett Johansson. Ihre Pubertät wird Elle also vor Kameras verbringen. Was aus dem Liebling des Coppola-Clans wird? Ganz klar ein Riesenstar.

Damon Weaver, 12

«Wie kann man die Bildung für Schüler aus Kleinstädten, wie die, aus der ich stamme, verbessern?», fragte Damon Weaver im August 2009 Barack Obama. Dank seines Interviews mit dem US-Präsidenten verdiente sich Damon Stipendienangebote von Unis, Auftritte auf CNN und eine riesige Fangemeinde: 650 000 Auf­rufe schaffte der Mitschnitt auf Youtube bisher. Bitte schnell wachsen, Damon, und immer alles hinterfragen!

Tavi Gevinson, 14

Tavis Stil: Demente Omi zieht sich selbst an. Tavis Macht: Ihr Modeblog «Style Rookie» hat über vier Millionen Leser. Zeitschriften wie «Love», «Pop» und das Magazin der «New York Times» berichten über sie. Das Label Rodarte hat sie zur Muse erklärt. Im Moment entwickelt sie ein Heft mit Jane Pratt, die in den 90ern das Magazin «Sassy» berühmt machte. Achtung, Anna Wintour, deine Nachfolgerin ist am Start!

Kendall Jenner, 15

Als «professionell» bezeichnet Designer Marc Clark die Halbschwester von Kim und Khloé Kardashian. Für ihn führt Kendall in einer aktuellen Kampagne T-Shirts vor: zu stark geschminkt, zu kurz die Shorts, zu sexy die Pose. Ihre Schwestern stehen für Unnatürlichkeit und Ruhmgier. Kendall ist die jüngste Vertreterin der Plastikgeneration. Baldige Botox-Exzesse und schnelles Karriere-Ende wahrscheinlich.

Romeo Beckham, 8

An Fussballspielen, Park­besuchen und dem vierten Geburtstag seines kleinen Bruders war der mittlere Beckham-Spross stets wie aus dem Ei gepellt. Grund für die britische «GQ», ihn zum stylishsten Kind Englands zu wählen: Platz 26 der 50 bestgekleideten Briten 2010. Damit wird der Junge wohl bald zum drittbesten Verdiener der Familie: Modeljobs und ein eigenes Label drängen sich fast schon auf.

Yifan Hou, 16

Die jüngste weibliche Schachweltmeisterin hat schon mit sechs Jahren Könige und Damen herumgeschoben, als wären es Barbie und Ken. China wird dank Yifan Hou, die schon mit 14 Schach-grossmeisterin war, für lange Zeit erste Schachnation bleiben. Kein Wunder also, unterstützt die chinesische Regierung das schüchtern scheinende Mädchen.

Tom Daley, 16

Bis zu den Olympischen Spielen 2012 wird Tom Daley springen, tauchen, und zwischendurch schnell den Führerschein machen. Der Sportler ist der jüngste Weltmeister im Turmspringen und Englands grosse Hoffnung auf eine Goldmedaille. Mit acht hat er sich noch weinend hinter einer Säule versteckt, als er zum ersten Mal vom Dreimeter-Turm springen sollte, mittlerweile ist er Siegertreppchen-Profi und zeigt ein profimässiges Zahnpasta-Lächeln.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.