Kiel: Bombenattrappe an Politikerin geschickt
Aktualisiert

Kiel: Bombenattrappe an Politikerin geschickt

Unbekannte haben an die schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin Heide Simonis eine Bombenattrappe geschickt.

Sie lösten damit einen Grosseinsatz der Kieler Polizei aus. Das direkt an Simonis adressierte Päckchen ohne Absender war nach Polizeiangaben am Montagvormittag in der Poststelle des Finanzministeriums des norddeutschen Bundeslandes aufgefallen. Zur Hilfe gerufene Sprengstoff-Experten fanden darin Drähte, elektronische Bauteile sowie weisses Pulver.

Das Gebäude, das auch einen Grossteil der Staatskanzlei beherbergt, wurde daraufhin komplett geräumt. Etwa 250 Regierungsangestellte mussten für etwa eine Stunde in Sicherheit gebracht werden.

(sda)

Deine Meinung