Lady Gaga vs Beyoncé: «Killt man eine Kuh, muss man Burger machen»

Aktualisiert

Lady Gaga vs Beyoncé«Killt man eine Kuh, muss man Burger machen»

Die gesammelten Weisheiten von Lady Gaga mögen vielleicht nicht gerade mit Homer mithalten. Ihr neuer Clip «Telephone» mit Beyoncé ist aber eines jener epischen Werke, die für immer in der Ruhmeshalle der Popkultur sein werden.

von
obi

Siehe da: Trotz der vielzitierten Krise der Musikindustrie werden immer noch Videoclips gedreht, bei denen weder Aufwand noch Geld gescheut wurde. «Telephone» vom Regisseur Jonas Åkerlund ist einer davon. Geschlagene neuneinhalb Minuten dauert der Clip und bietet nebst Haupt- und Selbstdarstellerin Lady Gaga auch Soul-Queen Beyoncé und Model und Schauspieler Tyrese Gibson.

Darin lernt der Betrachter folgendes:

-Nicht nur in Musik und Selbstdarstellung, sondern auch in Sachen Musikvideos hat Lady Gaga ihr gesamtes Wissen von Madonna gelernt (genauer: Vom «Hung Up»-Videoclip).

-Eine zünftige Portion Tarantino-Zitate schadet nie.

-In Amerika gibt es Gefängnisse eigens für «Bitches». Klar, dass es dort mitunter hoch zu und her geht.

-Die Zigarettenstummel-Brille und die Colabüchsen-Frisur sind die wohl gelungensten Lady-Gaga-Styling-Ideen bisher.

-Lady Gaga und Beyoncé sind grossartige Unterhalterinnen. Aber lausige Philosophinnen. Kostprobe gefällig? «Sobald man 'ne Kuh tötet, muss man auch 'nen Burger machen.» Oder: «Vertrauen ist wie ein Spiegel. Man kann ihn flicken, wenn er kaputtgeht, doch man sieht danach immer noch den Sprung.»

Alles in allem ergibt das einen wunderbaren Mix aus Populärkultur-Ikonografie und Lady Gagas Do-It-Yourself-Optik, das schlicht und einfach eine Augenweide ist. Viel Vergnügen!

Deine Meinung