Nordkorea: Kim angeblich öffentlich aufgetreten
Aktualisiert

NordkoreaKim angeblich öffentlich aufgetreten

Der nordkoreanische Präsident Kim Jong Il ist nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA erstmals seit langem wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten.

Kim habe einem Fussballspiel beigewohnt, meldete KCNA am Sonntag, ohne einen Zeitpunkt zu nennen.

Im nordkoreanischen Fernsehen seien 14 Bilder von Kim gezeigt worden, wie er sich das Spiel zwischen zwei Armee-Mannschaften angesehen habe, berichtete die südkoreanische Agentur Yonhap. Es war jedoch unklar, wann die Begegnung stattfand. Laut der Agentur sei auf keinem der Fotos Kim und das Fussballspiel gleichzeitig zu sehen.

Auf einem Bild sei Kim sitzend in einem Raum zu erkennen, der einer verglasten Stadiontribüne ähnelt. «Nach dem Spiel hat Kim Jong Il den Fussballern zu deren Erfolg gratuliert und seine Begeisterung über das hohe Niveau des Spiels zum Ausdruck gebracht», meldete KCNA weiter.

Nach Meinung von Beobachtern in Südkorea sollen die Aufnahmen den Eindruck erwecken, dass Kim die Staatsgeschäfte unter Kontrolle habe. Über den Gesundheitszustand des nordkoreanischen Staatschefs gibt es seit langem Spekulationen. Berichten zufolge soll er im August einen Schlaganfall erlitten haben.

Erst am Freitag hatte die südkoreanische Regierung mitgeteilt, Kim habe am Begräbnis eines hohen Revolutionärs vor einigen Tagen nicht teilgenommen - was ungewöhnlich ist. Im September hatte der Staatschef die Feiern zum 60. Jahrestag der Gründung Nordkoreas versäumt.

Die Nachfolge Kims ist nicht geklärt. Das hochaufgerüstete und international isolierte kommunistische Land verfügt vermutlich über Atomwaffen. (sda)

Deine Meinung