WTA-Turnier in Toronto: Kim Clijsters scheitert an Jankovic

Aktualisiert

WTA-Turnier in TorontoKim Clijsters scheitert an Jankovic

Kim Clijsters' Höhenflug in Toronto wurde von der Serbin Jelena Jankovic gestoppt. Im Duell der beiden ehemaligen Weltnummer 1 verlor die Belgierin nach gewonnenem Startsatz mit 6:1, 3:6 und 5:7. Trotzdem darf sie mit viel Selbstvertrauen zu den US Open nach New York reisen.

Obwohl sie am Frauenturnier in Toronto die Viertelfinals knapp verpasst hat, steigt Kim Clijsters in der übernächsten Woche als Mitfavoritin ins US Open, das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison. Kim Clijsters verlor gegen die Weltranglisten-Vierte Jelena Jankovic 6:1, 3:6, 5:7, forderte aber auch der Gewinnerin des Turniers in Cincinnati alles ab. Die 26-jährige Belgierin führte im Entscheidungssatz 5:3.

Zwei Siege gegen Top-10-Spielerinnen

In den beiden Turnieren nach über zwei Jahren Baby-Pause feierte Clijsters fünf Siege. Sie schlug die amtierende French-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa, mit Viktoria Asarenka eine weitere Gegnerin aus den Top Ten und mit Patty Schnyder Marion Bartoli zwei weitere Top-20-Spielerinnen.

«Natürlich war mir klar, dass ich recht gut spiele», so Clijsters. «Ich hatte die Rückkehr auch sorgfältig vorbereitet. Dennoch überraschte es mich, dass ich an diesen Turnieren (Cincinnati und Toronto) schon wieder jede Gegnerin in Bedrängnis bringen konnte.»

(si)

Deine Meinung