Nordkorea: Kim Jong Il tritt im Fernsehen auf

Aktualisiert

NordkoreaKim Jong Il tritt im Fernsehen auf

Das staatliche Fernsehen in Nordkorea hat entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten Filmaufnahmen von Staatschef Kim Jong Il ausgestrahlt. Hintergrund ist offenbar die Absicht der Regimes, Entschlossenheit im Kampf gegen Versorgungsmängel zu demonstrieren.

(Quelle: YouTube (ohne Ton))

Der Diktator Kim Jong Il zeigt sich nur selten in der Öffentlichkeit. Der am Samstag gesendete Film zeigte Kim bei einer Massenveranstaltung anlässlich der Wiedereröffnung einer Textilfabrik in der Stadt Hamhung. Mit Parka, Pelzhut und Sonnenbrille klatschte Kim in die Hände und winkte einer Menschenmenge zu. Die auf einem Platz versammelten Menschen hielten rote Papierblumen hoch. Flankiert wurde Kim von der Nummer zwei des staatlichen Apparats, Kim Yong Nam. Gewöhnlich geben die staatlichen Stellen von Besuchen des Staatschefs nur Fotos frei.

In der Textilfabrik soll ein synthetischer Stoff hergestellt werden, der als «Vinalon» bezeichnet wird. Mit Hilfe der «Führung von Kim Hong Il und des grossen Kontingents heroischer Arbeiter wie in der Vinalon-Industrie» werde Nordkorea «einen endgültigen Sieg im Bestreben um den Aufbau einer blühenden Nation» erringen, sagte der Parteifunktionär Thae Jong Su während der Kundgebung nach einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA. Die 1961 gegründete Fabrik war wegen wirtschaftlicher Probleme Mitte der 90er Jahre geschlossen worden. (dapd)

Deine Meinung