Laut Forbes: Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin
Publiziert

Laut ForbesKim Kardashian ist jetzt Milliardärin

Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat Kim Kardashian auf die Liste der Milliardärinnen aufgenommen. Seit Oktober 2020 wuchs ihr Vermögen um 220 Millionen Dollar an.

1 / 3
Kim Kardashian gehört laut Forbes jetzt zu den Milliardärinnen.

Kim Kardashian gehört laut Forbes jetzt zu den Milliardärinnen.

Instagram/kimkardashian 
Der Reichtum stammt demnach von Kardashians Kosmetik-Unternehmen KKW Beauty, ihrer Bekleidungsmarke Skims, der Reality-TV-Serie «Keeping Up with the Kardashians», Werbeeinnahmen und Investitionen.

Der Reichtum stammt demnach von Kardashians Kosmetik-Unternehmen KKW Beauty, ihrer Bekleidungsmarke Skims, der Reality-TV-Serie «Keeping Up with the Kardashians», Werbeeinnahmen und Investitionen.

Instagram/kimkardashian 
Betrug Kardashians Vermögen laut «Forbes» im vergangenen Oktober noch 780 Millionen Dollar (mehr als 660 Millionen Euro), stieg es nun auf rund eine Milliarde Dollar an.

Betrug Kardashians Vermögen laut «Forbes» im vergangenen Oktober noch 780 Millionen Dollar (mehr als 660 Millionen Euro), stieg es nun auf rund eine Milliarde Dollar an.

Instagram/kimkardashian 

Darum gehts

  • Laut «Forbes» besitzt Kardashian nun mehr als eine Milliarde US-Dollar.

  • Ihr Besitz stammt aus verschiedenen Quellen.

  • Im Oktober 2020 hatte sie noch 780 Millionen Dollar besessen.

Reality-TV-Star Kim Kardashian ist jetzt Milliardärin. Das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» nahm die 40-jährige Unternehmerin am Dienstag in seine Milliardärs-Liste auf. Der Reichtum stammt demnach von Kardashians Kosmetik-Unternehmen KKW Beauty, ihrer Bekleidungsmarke Skims, der Reality-TV-Serie «Keeping Up with the Kardashians», Werbeeinnahmen und Investitionen. Betrug Kardashians Vermögen laut «Forbes» im vergangenen Oktober noch 780 Millionen Dollar, stieg es nun auf rund eine Milliarde Dollar an.

Die 40-Jährige war mit «Keeping Up with the Kardashians» international bekannt geworden und hat eine riesige Fangemeinde in den Online-Netzwerken. Allein auf Instagram folgen ihr inzwischen mehr als 213 Millionen Menschen.

Sie nutzte ihre grosse Popularität, um Kosmetik und später figurformende Unterwäsche und Freizeitbekleidung zu verkaufen. Im vergangenen Jahr stieg der Kosmetikriese Coty bei KKW Beauty ein. «Forbes» bewertet allein Kardashians Anteile an KKW Beauty mit rund 500 Millionen Dollar.

Zuletzt hatte Kardashian auch mit ihrem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt: Im Februar reichte sie die Scheidung von Rapper Kanye West ein, den sie 2014 geheiratet hatte. Zwischenzeitlich galt ihre Halbschwester Kylie Jenner ebenfalls als Milliardärin. «Forbes» korrigierte die Vermögensschätzung allerdings wieder herunter.

(AFP/ore)

Deine Meinung

43 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

WKPaletten

07.04.2021, 13:38

Bei 16.--CHF Stundenlohn heisst das 62'500'000 Stunden arbeiten.

Oleg

07.04.2021, 13:29

Eine waschechte Abzockerin, die den Leuten das Geld aus der Tasche zieht.

Sokrates heute

07.04.2021, 12:22

Und diese ganze Geschichte fing mit einem "harmlosen" Sextape an. Diese Frau hat so viel Kohle dass der schweizer Durchschnittsbürger mehrere Leben abarbeiten müsste um so viel Geld zu verdienen. Sowas gibt einem schon zu denken.