Kardashians auf Reisen: Kim kostet isländische Tomaten – und Fürze

Aktualisiert

Kardashians auf ReisenKim kostet isländische Tomaten – und Fürze

Statt am Coachella-Festival abzuhängen, ist Kim Kardashian nach Island gereist. Dort kostete sie Tomaten und hatte mit einem furzenden Fahrer zu kämpfen.

von
lme

Die Schönen und Coolen verbrachten das Wochenende im warmen Kalifornien am Coachella-Festival und frönten dem süssen VIP-Leben. Kim Kardashian und ihre Familie hatten dieses Jahr andere Pläne: Sie reisten ins kalte und regnerische Island. Wie «The Iceland Monitor» berichtet, besuchte Kim zusammen mit Kanye West, Schwester Kourtney und ihrem besten Freund Jonathan Cheban die Insel im hohen Norden.

Grund der Reise könnte ein Videodreh von Kanye West gewesen sein. Wenn man schon mal da ist, dann muss man sich auch Land und Leute anschauen, dachte sich wohl der Kardashian-Clan, liess sich vor imposanten Wasserfällen ablichten und besuchte eine Tomatenfarm. Probleme machte einzig der furzende Fahrer. «Nur weil mein Pullover tomatenfarbig ist, heisst das noch lange nicht, dass ich gefurzt habe», witzelte Kardashian-BFF Cheban.

Tomatensuppe, Tomaten-Cheesecake, Tomatenkuchen

Wer sich nun fragt, warum die Kardashians ausgerechnet Tomaten anschauen gingen, dem sei verraten: In Island wachsen die roten Früchte wegen der umweltfreundlichen Wärme aus den heissen Quellen das ganze Jahr über. In Gewächshäusern natürlich. Die Kardashians degustierten dann alle Gerichte, die die Tomate hergibt.

Es schien zu schmecken.

Deine Meinung