«Kimojis»: Kims Hintern hat jetzt ein eigenes Emoji
Aktualisiert

«Kimojis»Kims Hintern hat jetzt ein eigenes Emoji

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft schüttelt Kim Kardashian eine weitere Businessidee aus dem Ärmel. Sie lanciert ihre eigenen Emoticons. Die werfen ein paar Fragen auf.

von
lme

Wenn eine Frau wirklich weiss, wie man Geld verdient, dann ist es Kim Kardashian. Ziemlich alles, was sie auf den Markt wirft, verwandelt sich in Gold. Das gilt für ihre Reality-Show, geht weiter mit ihrem Parfüm, ihrem Fön oder ihrem Haarglätteisen und endet bei Bettwäsche von Kim herself. Pünktlich zu Weihnachten möchte Kim nun alle Handy-Maniacs erfreuen und lanciert ihre eigenen Emoticons. Ganz unbescheiden nennt sie sie Kimojis.

Manche Symbole werfen Fragen auf

Als verschickbare Symbole gibt es Nagellack, Lippenstift, einen Fön, eine schwangere Kim oder ihren prallen Hintern. Diese Emoticons machen total Sinn. Auch ihre Luxuskarosse, ein Selfie-Symbol oder Kims Brüste leuchten ein. Doch dann gibt es Emoticons, die Fragen aufwerfen. Da ist zum Beispiel ein Pfirsich mit Schlagrahm obendrauf und es wird nicht ganz klar, was das bedeuten soll. Ausser natürlich, man hat eine ganz schmutzige Fantasie. Oder was will uns Kim mit einem schwarzen Herz sagen? Man findet weder mit Kreativität noch im Netz eine schlüssige Antwort.

Aber daneben offenbart uns die Reality-Queen mit ihren Kimojis einige Einblicke in ihr Leben. So scheint sie zum Beispiel Donuts, Gummibärchen und Kaffee aus Bechern zu mögen. Und sie liebt das Meer. Die Kimojis sollen in den nächsten Tagen zum Runterladen bereitstehen.

Werden Sie die Kimojis runterladen? Stimmen Sie ab.

Deine Meinung