Droht Streit ums Geld?: Kimye-Scheidung – es geht um zwei Milliarden Dollar
Publiziert

Droht Streit ums Geld?Kimye-Scheidung – es geht um zwei Milliarden Dollar

Die Scheidung des Promipaars ist in die Wege geleitet und damit bald auch die Vermögensaufteilung. Beide arbeiten selbständig und sind trotzdem geschäftlich miteinander verknüpft. Das birgt Konfliktpotenzial.

von
Philippe Coradi
1 / 6
Kommt es zu einem Rosenkrieg zwischen Kim Kardashian West und Kanye West?

Kommt es zu einem Rosenkrieg zwischen Kim Kardashian West und Kanye West?

AFP
Kim Kardashian und Kanye West lassen sich scheiden.

Kim Kardashian und Kanye West lassen sich scheiden.

Getty Images for The Met Museum/
Laut US-Medien reichte Kardashians Anwältin Laura Wasser die Scheidungspapiere bei den zuständigen Behörden ein.

Laut US-Medien reichte Kardashians Anwältin Laura Wasser die Scheidungspapiere bei den zuständigen Behörden ein.

Getty Images

Darum gehts

  • Kim Kardashian lässt sich von Kanye West scheiden.

  • Beide sind unabhängig voneinander überaus vermögend.

  • Aufzuteilen sind noch Häuser, Kunst und Schmuck.

Nach monatelangen Spekulationen um die Trennung von Kim Kardashian und Kanye West ist es nun offiziell: Die beiden gehen getrennte Wege. Mit der Einreichung der Scheidungspapiere rückt auch die Vermögensaufteilung in die Nähe. Da in den USA auch bei einer Gütertrennung auf die während der Ehe verdienten Einkommen geachtet wird, spekulieren nun zahlreiche Medien, wie sie ihre Gelder aufteilen könnten und dass dies besonders viel Konfliktpotenzial bergen könnte.

US-Rapper Kanye West soll über ein Vermögen von insgesamt 1,3 Milliarden US-Dollar verfügen. Ein Grossteil davon sei aber in seiner Mode-Firma Yeezy eingebunden, schreibt das Wirtschaftsmagazin «Forbes». So besitzt er 100 Prozent an seiner Schuhmarke, die für ihre klobigen Turnschuhe bekannt ist, und die in der Schweiz kaum unter 300 Franken über die Ladentheke gehen. Die «Frankfurter Allgemeine» (FAZ) rechnet damit, dass sein Vermögen dadurch während der Ehe von 100 Millionen auf fast 1,3 Milliarden US-Dollar angewachsen ist.

Millionärin mit TV-Serie

Kims Vermögen beträgt je nach Quelle 740 bis 780 Millionen US-Dollar. Eine ihrer grössten Einnahmequellen ist die Reality-Serie «Keeping Up with the Kardashians», von der seit 2006 über 280 Folgen gedreht wurden. Für eine davon erhält sie rund 80’000 US-Dollar. Ihr Vermögen konnte sie im April 2020 auf einen Schlag erheblich vermehren: sie verkaufte 20 Prozent ihrer Firma KKW Beauty an den amerikanischen Kosmetikgiganten Coty. Weiter verdient sie mit ihrem Stützwäschelabel Skims und Werbeverträgen gutes Geld. Ihr Vermögen soll seit der Hochzeit von etwa 40 auf knapp 800 Millionen Dollar gestiegen sein, schätzt die FAZ.

Trotz des Ehevertrags, den West und Kardashian 2014 unterzeichnet haben sollen, könnten Auseinandersetzungen über den Anteil eines Partners am geschäftlichen Erfolg des anderen drohen. «Wenn die beiden ihre Geschäfte nicht getrennt voneinander gehalten haben, weiss nur Gott, wie sich das Ganze trennen lassen soll», sagt der Familienrechtler Joseph Mannis gegenüber der «New York Post».

Häuser, Kunst und Vieh

Was Kim und Kanye zudem noch aufteilen müssen, sind ihr gemeinsames Hab und Gut. Das Paar besitzt eine Reihe von Häusern, darunter eine Villa in Calabasas, Kalifornien, im Wert von etwa 40 Millionen US-Dollar. Das Land gehört Kardashian, das Haus darauf aber West.

Weiter geht es um eine Eigentumswohnung in Miami und zwei Ranches in Wyoming. Laut Unterlagen, die West «Forbes» letztes Jahr geschickt habe, sind auch Kunst im Wert von 5 Millionen US-Dollar, Fahrzeuge im Wert von fast 4 Millionen, Schmuck im Wert von 3,2 Millionen und sogar Vieh im Wert von 300’000 Dollar, welches das Ehepaar gemeinsam besitzen könnte. Ob die Gütertrennung friedlich voran geht oder sich ein Rosenkrieg entfachen wird, dürfte sich demnächst zeigen.

Deine Meinung