Publiziert

Vater muss von Balkon springenKind (2) sperrt Eltern in Winterthurer Wohnung ein

Ein Kind aus Winterthur hat seinen Vater und seine Frau eingesperrt. Der Vater musste vom Balkon springen und konnte mit Hilfe eines Nachbarn wieder in die Wohnung gelangen.

von
Lynn Sachs
1 / 2
Die Stadtpolizei Winterthur erhielt eine Meldung, dass zwei Männer in ein Haus eingedrungen seien.

Die Stadtpolizei Winterthur erhielt eine Meldung, dass zwei Männer in ein Haus eingedrungen seien.

Stadtpolizei Winterthur
Als die Polizei eintraf, wurde klar, dass ein Kleinkind den Vater und seine Frau in der Wohnung eingesperrt hatte.

Als die Polizei eintraf, wurde klar, dass ein Kleinkind den Vater und seine Frau in der Wohnung eingesperrt hatte.

Stadtpolizei Winterthur

Zwei Männer seien in einen Wohnblock eingedrungen. Daraufhin habe es lautes Geschrei gegeben. Diese Meldung hat die Stadtpolizei Winterthur am vergangenen Donnerstag kurz nach 17.20 Uhr erhalten. Als die Polizei eintraf, wurde schnell klar, dass es sich nicht um einen Einbruch handelte.

Ein Familienvater und dessen Frau wurden von einem zweijährigen Kind in zwei verschiedene Zimmer eingesperrt, wie es am Montag in einer Mitteilung heisst. Als der Vater bemerkt hat, dass er nicht mehr rauskommt, sprang er vom Balkon. Um zurück in seine Wohnung zu gelangen, bat er seinen Nachbar um Hilfe.

Der Nachbar parkierte daraufhin sein Auto unterhalb der Wohnungsküche. So konnte der Vater auf das Auto steigen und durch das zerschlagene Küchenfenster in seine Wohnung gelangen. Der Vater, seine Frau und das Kind blieben unverletzt. Es ist nur ein geringer Sachschaden am Küchenfenster und am Auto des Nachbarn entstanden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.